Das BEBEN bringt die Novelle zurück

auf den e-Book-Reader

Kurze Erzähltexte zeitgenössischer Autorinnen und Autoren für das Lesen unterwegs, alltagsnah und doch mit Tiefgang.

Die Macher sind Autorinnen, Buchhändler und Verleger. Sie haben eigenwillige, mutige und mitreißende Texte ausgewählt, die im Einheitsprogramm großer Verlage untergehen würden.

Vermeintlich kindliche Parabeln, Mindfuck-Krimis, Misanthropisches vom Lande und urbane Grotesken: im Startprogramm ist alles vertreten.

Wie in Kleists "Erdbeben in Chili", das dem Verlag den Namen gab, kommen beim BEBEN letzte Fragen und die Katastrophen des Alltags, Sprachkunst und Spannung, Anspruch und Humor auf knappem Raum zusammen.

Das e-Book bringt die Novelle, die „unerhörte Begebenheit“, wieder dorthin, wo sie hingehört: in den bewegten Alltag kluger, interessierter Leserinnen und Leser.

Weitere Infos

Info Broschüre → PDF (2,6 MB) herunterladen